Shop Mobile More Submit  Join Login

Sie hatten keine Chance!

Aber wer hält sich schon mit solchen Kleinigkeiten auf?



INTRO


Maoui Syrias wunderte sich im Moment, weshalb Arrestzellen meistens geräumiger und besser eingerichtet waren als so manche Truppenunterkunft.
Ihr kantiges Gesicht strahlte Resignation aus, als sie sich nachdenklich durch das rubinrote, von einer weißen Strähne gespaltene Haar fuhr. Eines Tages würde sie danach fragen. Eines Tages...
Das hörte sich ja an, als wäre sie in diesem trostlosen Loch zu Hause.
War sie es nicht?
Achselzuckend stemmte sich die athletische Kaukasierin von bronzenem Teint und rauem Charme von der schwebenden Pritsche hoch und räkelte sich, bis ihre Gelenke hörbar knackten.
Wieso war es nichts Besonderes, wenn sich Männer prügelten, aber umso aufsehenerregender, wenn es Frauen taten?
Und wieso galt es als besonders verwerflich, sich an Ranghöheren zu vergreifen?
Dabei hatte sie ihrem Korporal bloß einige wiederherstellbare Zähne ausgeschlagen. Die meisten ihrer Kumpel waren sowieso der Ansicht gewesen, dass er das schon lange verdient hatte.
Es war wirklich ungerecht.
Mit einem Tritt beförderte sie die Pritsche an ihren ursprünglichen Standort und zauberte über einen Druckschalter ein gepolstertes Klosettbecken und einen Spender für Toilettenpapier aus der Wand.
Aber zumindest das Chili con Carne der hiesigen Küche war erinnerungswürdig. Zwar würde sie wohl nie erfahren, ob es der Verdienst eines Kochs oder eines Nahrungssynthetisierers war, aber dieser Appetithappen ätzte einem echt alle Sorgen weg. Zumindest aus der Magengegend.
Sie hatte sich bereits ihres braunen, gemaserten Beinkleides entledigt und machte sich gerade daran aus dem Slip zu schlüpfen, als kurz ein dumpfes Klopfen erklang und die Zellentür auffuhr.
„Soldat Maoui Syrias, nehmen ich an!", brüllte dabei ein stämmiger Hauptmann, in die Arrestzelle rauschend.
Verblüfft hielt er inne.
Dann traf der Toilettenpapierspender mit einem Knall seinen Kopf und beförderte ihn wieder hinaus. Der neben dem Zellenzugang stehende Wächter schüttelte resigniert den Kopf. „Ich hatte Sie gewarnt, Sir!"
Aalso, legen wir los
:popcorn:
und beginnen wir also mal mit einem der Hauptcharakteren.

Ich hoffe, sie erobert bald eure Herzen, wie sie es mit uns tat!


▲ Fortsetzung: [link]

___

Viel Spass!
Lobezno
Add a Comment:
 
:icontutziputz:
Tutziputz Featured By Owner Nov 20, 2013  Hobbyist Writer

Witzig, jetzt habe ich von "Read mine ..." ausgerechnet das Intro zum Reviewen bekommen, dass mich veranlasst hat, die gesamte Geschichte soweit zu lesen, wie sie bis jetzt veröffentlicht ist.

 

By the way: Geht es eigentlich irgendwann noch weiter? Ich würde nämlich sehr, sehr gerne weiterlesen.

 

Eigentlich bin ich ja gar kein Sci-Fi-Fan. Seit ein paar wenigen (!) Perry Rhodan Heften als präpubertierender Teenager habe ich auch keine Sci-Fi-Geschichte mehr gelesen ... bis mir diese hier unter die Finger kam. Sie ist mit soviel Humor und Augenzwinkern geschrieben, dass sie einfach Spaß macht. Die so nett formulierte Toilettenspender-Episode hier ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf all die Desaster, die noch kommen werden.

 

Erst ganz allmählich merkt man, dass man in eine zunehmend ernste Geschichte geraten ist, und die Protagonistin ein viel tiefgründiger Charakter ist, als es ihr so burschikos-chaotisches Wesen zunächst vermuten lässt.

 

Aber ich greife vor. Also zurück zum Intro. Ja, was soll ich sagen, was ich nicht schon gesagt hätte. Wegen dieses Intros habe ich meine erste Sci-Fi-Geschichte seit fast 30 Jahren gelesen. Das sagt doch alles.

 

Und ja, ich möchte wissen, wie diese Geschichte weiter- und irgendwann einmal auch ausgeht!

Reply
:iconthereallobezno:
Thereallobezno Featured By Owner Nov 20, 2013  Hobbyist Writer
Danke!
:hug:

Jup, weiter wird's gehen, versprochen!!
Muss im Moment noch meine Schreibblockade irgendwie totprügeln...
:-(

Aber ich denke, dass wenn auch der Stress im Geschäft nachlässt (hallo Feiertage...) Maoui (und ein gewisses Langschwänziges Alien) wieder von sich hören lassen wird!
:-)
Reply
:icontutziputz:
Tutziputz Featured By Owner Nov 22, 2013  Hobbyist Writer
Ja, Schreibblockeden sind was Widerliches. Komme bei meiner eigenen Geschichte gerade auch nicht wirklich weiter :cries:
Reply
:iconthereallobezno:
Thereallobezno Featured By Owner Jan 12, 2014  Hobbyist Writer
Nun, ich hoffe, dass es sich bei dir gebesert hat!
Drücke heftig die Daumen!
:nod:

Was mich betrifft (und den letzten Teil von Maouis Abenteuern), ich glaube ich habe endlich das mit L'Yrrahy geknackt und dazu noch das Ganze ein wenig mehr ausgearbeitet, so dass man eine relativ brauchbare Ahnung bekommen sollte, was da wirklich abging...
;-)

Nun hoffe ich wirklich, dass ich für das neue Kapitel nicht sooooooooo lange brauchen werde!

Habe nämlich immer noch Mühe mit dem Schreiben!
:-(
Reply
:icontutziputz:
Tutziputz Featured By Owner Jan 12, 2014  Hobbyist Writer

Nein, über Weihnachten hat die Entspannung von ein paar arbeitsfreien Tagen wahre Wunder gewirkt. Ich habe geschrieben, wie seit langem nicht mehr! Und das Ergebnis gefällt mir sogar - was nicht gerade häufig ist :woohoo:


Jaaa, ich warte schon darauf, wie es weitergeht :D Und daher hoffe ich - egoistisch wie ich bin -, dass es bei Dir genauso besser wird, wie bei mir :)

Reply
:iconthereallobezno:
Thereallobezno Featured By Owner Jan 14, 2014  Hobbyist Writer
Gut zu hören!
Dann drücke ich dir mal alle Daumen die ich hab, daß es auch anhält!
:-)

Und danke für den Wunsch...
Kann es echt gebrauchen!
:nod:

Ach ja, ich hab dann das letzte Kapitel (endlich) nochmals überarbeitet...
hoffe, das jetzt einige Dinge verständlicher sind!
8-)
Reply
:iconshoughad:
shoughad Featured By Owner Nov 20, 2013  Hobbyist Digital Artist
So, hier nun - wie schon fast typisch für mich - "auf den letzten Drücker" der :iconreadthine-readmine: Review.

Mitten 'rein in die Story und das auch noch mit einem wundervollen Tabu-Thema: Frauen, Chili con Carne und dessen Konsequnezen?  Das mag ich. :nod: Es ist zwar absolut nicht die klassische Art und Weise, eine Geschichte zu beginnen, aber hey - wer sagt denn, dass wir Hobbyschreiber uns immer an die Regeln halten müssen? ;)

Ich weiß, das ist kein superlander Kommi. Aber es ist ja auch kein superlanges Kapitel. Es hat genau die richtige Länge, um den Leser neugierig zu machen. Ein gut geschriebener Teaser halt. :thumbsup:

P.S. Lass Dich bloß nicht von uns europäischen "Nordlichtern" dazu zwingen, eure Rechtschreibung zu verbiegen. Ich finde das Schweizer Doppel-"S" charmant. :)
Reply
:iconsmaraktwolf:
Smaraktwolf Featured By Owner Nov 17, 2013  Hobbyist Digital Artist
Ach ja, wirklich eine wunderbare einleitung. Aber woher weißt du, dass ich diese Art von Frauen in Romanen wirklich mag ;) Spaß bei seite, in diesem ersten Kapitel hast du schön einen wirklich sympatischen Hauptcharakter etabliert. Und mal erlich: Diese Geschichte hat mir zwei lacher des Abends spendiert. Zum einen das Chilli, welches mir sehr bekannt vorkam (ich habe solche schon gegessen, da braucht man wirklich eingeweide aus stahl für) und dann auch noch das der Hauptmann im Brüllen etwas auf die Ömme geworfen kriegt :giggle: Es hat mich köstlich amüsiert

Das einzige was ich vielleicht kritisieren würde, wäre das es etwas zu kurz ist. Du hättest wesentlich mehr beschreiben und erklären können
Reply
:iconthereallobezno:
Thereallobezno Featured By Owner Nov 24, 2013  Hobbyist Writer
Danke!
Tut gut zu hören, das einem jemand wie Maoui gefällt...
:-)

Und wenn's Spass gemacht hat, dann war es es doch allemal Wert, nich'...
;-)

Und was die Kürze betrifft... es ist so simpel wie einfach:
Damit die Neugierde geweckt wird und du weiter liest... und dich vieleicht in sie verliebst (vielleicht auch nur ein ganz klein wenig), wie ich es schon vor Urzeiten tat...
8-)
Reply
:icontramira:
Tramira Featured By Owner Apr 30, 2013  Student Writer
hehe lol! Find ich auf jeden Fall gut. Ich mag, dass du keine Rücksicht nimmst darauf, was man heutzutage in Romanen schreiben darf und was nicht (Frauen essen doch kein Chili und gehen dann kacken ^^) Das ätzt in heutigen Romanen. Finds gut, dass deine Frauen normale Leute sind.

Fehler konnte ich jetzt keine finden. Wenn der Stil so bleibt wird es wirklich Spaß machen weiterzulesen, da der Hauptcharakter alles andere als Langweilig und Standartisiert wirkt.
Reply
:iconthereallobezno:
Thereallobezno Featured By Owner May 1, 2013  Hobbyist Writer
:tighthug:

:-)
Danke!
Du kannst dir nicht vorstellen, wie sehr das mir hilft!
:nod:
Reply
:icontramira:
Tramira Featured By Owner May 1, 2013  Student Writer
Klar :)
Reply
:iconmitternachtseule:
Mitternachtseule Featured By Owner Dec 18, 2012  Hobbyist Writer
Ts, ts, ts... Warum hacken hier eigentlich alle so auf der garstigen Rechtschreibung herum? Ich finde, die Einleitung macht wirklich Appetit auf mehr, habe auch gleich weiter gelesen und finde es richtig lustig und spannend! Deine Hauptfigur ist irgendwie gleich sympathisch!

Falls du selber Wert auf die Rechtschreibung legst (und dem Urteil einer völlig Fremden vertrauen magst, hihi...), kann ich gerne für dich Korrektur lesen!
Reply
:iconthereallobezno:
Thereallobezno Featured By Owner Dec 19, 2012  Hobbyist Writer
Danke!
:-)
Reply
:iconduchesseofdusk:
DuchesseOfDusk Featured By Owner Nov 11, 2012  Hobbyist General Artist
:lol:
Das ist ja ein schönes Intro. Ich kann mir so richtig gut vorstellen, wie dieser Klopapierhalter durch die Luft fliegt :D Aber selber Schuld, wenn der Hauptmann gerade zu so einem ungünstigen Zeitpunkt hereinplatzt :P

Ich find's gut geschrieben, schön flott, schwungvoll.
Es hat was Witziges, wirkt aber auf keinen Fall lächerlich. Gleichzeitig ist Syrias Situation eine ernste, aber die Einleitung wirkt auch nicht zu ernst. Eine gelungene Muschung.
Ein paar Hinweise werden gegeben, wer Syrias ist und in welcher Lage sie sich befindet.
Reizt mich so total zum Weiterlesen um mehr herauszufinden. Als Einstieg genau richtig, finde ich.
:sun:
Reply
:iconthereallobezno:
Thereallobezno Featured By Owner Nov 13, 2012  Hobbyist Writer
:tighthug:
Reply
:iconeinsamer-wanderer:
EINsamer-wANDERER Featured By Owner Oct 14, 2012  Hobbyist Writer
Ich habe da erst einmal zwei Fragen. Warum wird das erste Kapitel in mehrere Kapitel unterteilt?
Und hast du es allein geschrieben? Diese Frage bezieht sich auf die Aussage: "..., wie sie es mit uns tat!"

Zum ersten Kapitel kann ich nur sagen, dass er auf mich recht militärisch wirkt. Und wirft bei mir die Frage auf, ob es wirklich so schlimm ist mal etwas mehr zu beschreiben, um der Geschichte die nötige Tiefe zu verleihen?
Um da mal ein Beispiel zu nennen: Du sagst, dass die Arrestzelle größer und besser eingerichtet sei, als die anderen Quartiere. Jetzt frage ich mich, wie sieht die Arrestzelle aus? Und wie sieht sie im Vergleich zur sonstigen Unterkunft von Syrias aus?
Und ich fand es auch interessant, wie sie in die Arrestzelle kam. Sie hat sich an einem "Diensthöheren" vergriffen. Doch wie kam es dazu? Wo hat es stattgefunden? Wie lange ist das her? Mir reicht die Begründung der Tat nicht, die hier aufgeführt wird. "Weil er es verdient hat" ist eine so grobe Aussage mit einem breiten Spektrum, das ich allein durch die vielen möglichen Szenarien meiner blühenden Fantasie mir nichts darunter vorstellen kann, bloß weil mich die breite Masse an Möglichkeiten einfach erschlägt.

Auch sonst wird hier nicht viel von deinem Hauptcharakter freigegeben. Warum hat sich Syria dem Militär angeschlossen? Und wieder etwas wo Erklärungsbedarf entsteht. Es wird ja nicht explizit gesagt, dass sie dem Militär angehört. Das habe ich mir aus dem bisschen Zusammengereimt (- müssen!).
Woher kommt sie, wohin geht sie. Durch den Umstand das sie unter Arrest steht, hätte es sich sehr wohl angeboten, da sie über sich selbst nachdenken kann und du als Schreiber über sie erzählen kannst.
Und was ist eigentlich eine Kaukasierin?

Fragen über Fragen und so wenig Erklärung.
Reply
:iconthereallobezno:
Thereallobezno Featured By Owner Oct 16, 2012  Hobbyist Writer
Ich habe mir mit der Zeit angewöhnt, zu meinen Geschichten jeweils die einzelnen Abschnitte zu posten. Manche mögen knapp und kurz ausfallen, wie dieser hier. Manche sind jedoch relativ ausführlich und beinhalten sehr viel Information (wie z.B. der nächste).
Das Ganze dann als eine mehrseitige, weitläufige Abhandlung zu posten, wirkt für mich eher ermüdend und führt IMHO dazu, dass der Leser irgendwo in der Textflut nicht nur die Übersicht, sondern auch das Interesse verliert.

Des Weiteren ist es nun mal so, dass ich wegen meinem sozialen und familiären Umfeld nicht gerade gross in der Lage bin, so (und so viel) zu schreiben, wie ich liebend gerne würde. Manchmal sind die Umstände sogar so, dass ich wochenlang (vereinzelt sogar monatelang) nicht dazu gekommen bin, mich meinem Lieblingshobby widmen zu können.
Wenn ich also was habe, wird es hier gepostet.
Was aber auch bedeutet, dass es manchmal einige Zeit dauern kann, bis ich den nächsten Abschnitt hochladen kann…
:-(

Was die Aussage: "..., wie sie es mit uns tat!" betrifft:
Ja, die ganze Geschichte ist von mir alleine erfunden und niedergeschrieben worden. Nur die zwei Hauptcharaktere wurden ursprünglich vor über zwanzig Jahren von anderen Personen inspiriert, die damals die treibende Kraft hinter dem ganzen Projekt waren.
Ich betitle das ganze Projekt übrigens als militärische Humoreske. Deswegen ist die ganze Geschichte nicht nur militärisch gefärbt, sondern handelt auch hauptsächlich innerhalb des Milieus eines (futuristischen) Militärs.

Was die ‚preisgegebenen‘ Informationen betrifft, genügt obiger Text wohl um das ‚Kopfkino‘ in Gang zu setzen und vor allem - wie es Tutziputz in seinen Kommentar hier so treffend formuliert - zum Weiterlesen zu animieren. Darum geht es ja, eigentlich, oder?
8-)

Mit den folgenden Texten sollte dann das ganze mehr und mehr vertieft werden und der Hauptcharakter wohl präziser vorgestellt werden.


Ein Kaukasier ist praktisch ein Europäer:
[link]
Nur klingt mir Europäer in einer Geschichte, in der die Erde NICHT vorkommt irgendwie fehl am Platz.
Aber vielleicht fällt mir irgendwann auch ein besserer Begriff dazu ein…
Reply
:iconduchesseofdusk:
DuchesseOfDusk Featured By Owner Nov 11, 2012  Hobbyist General Artist
Nur eine kleine Anmerkung von mir:
Kaukasier ist doch völlig okay. Ich lese die Bezeichnung häufiger mal in Romanen. Wird, glaube ich, schon öfters mal verwendet. Also ich würde es einfach so lassen. Weil wie du schon sagst, passt es für eine Geschichte, in der die Erde nicht vorkommt :)
Reply
:iconthereallobezno:
Thereallobezno Featured By Owner Nov 13, 2012  Hobbyist Writer
Jup!

Genau!
:-)
Reply
:iconthereallobezno:
Thereallobezno Featured By Owner Mar 16, 2012  Hobbyist Writer
*g*

Aber vielleicht sollte auch erwähnt werden, dass es sich hier wohl um eine Arestzelle auf einer Militärbasis handelt und nicht um einen 'offiziellen' Knast...
;-)
Reply
:icontutziputz:
Tutziputz Featured By Owner Oct 14, 2012  Hobbyist Writer
Das ist wirklich interessant: Denn ich fand gerade die Tatsache, dass in der Einleitung "Fragen über Fragen" aufgeworfen werden, extrem gut. Das macht mich neugierig!
Auch ansonsten ist der Abschnit witzig und extrem kurzweilig geschrieben (genau wie die Überschrift!). Ein Buch, das so anfängt, würde ich weiterlesen...

P.S.: Nicht dass es wichtig wäre, aber auch ich kann noch einen gefundenen Rechtschreibfehler beisteuern: Das "s" in "Appetitshappen"
Reply
:iconthereallobezno:
Thereallobezno Featured By Owner Oct 16, 2012  Hobbyist Writer
Danke!
:-)

Sowohl für den Kommentar, wie auch für die Korrektur (wurde sofort geändert!).

Ich hoffe, auch der Rest wird Spass machen!
;-)
Reply
:iconnikitatarsov:
NikitaTarsov Featured By Owner Jan 1, 2012  Hobbyist Artist
Word-Rechtschreibkorrektur gibt erwiesenermaßen nach der Verwendung von mehr als zwei Komma auf.....

Ansonßten hörst du natürlich was auch immer mir als bekennendem Legastheniker auffällt:lol:

PS: Deswegen schraubt/schweißt man alles...ALLES an...SOGAR das Toilettenpapier.....
Reply
:iconthereallobezno:
Thereallobezno Featured By Owner Mar 7, 2012  Hobbyist Writer
Mhhmmm...
Vielleicht kam es wegen so was später in einer utopischeren Gesellschaft mal zu den Muscheln...
;-)
Reply
:iconnikitatarsov:
NikitaTarsov Featured By Owner Mar 11, 2012  Hobbyist Artist
HEYdieähhhgibt´swirklich....

Is dieses Waschstraße-für-den-Hintern-Ding von dem ich hygienisch nich abschließend begeistert bin(und schließe mich damit den Worten Stallones an).....aber für´n Knast definitiv ne Überlegung wert.
Reply
:iconwolfmaedchen:
Wolfmaedchen Featured By Owner Jul 24, 2008
Süüüß!

Ich bin sehr gespannt, wie's weitergeht! :D

Aber: *kopfschüttel*
"...wie diejenige, in welcher..."
(Mach dir nicht soviele Umstände! "...wie die, in der..." reicht völlig!)

Was das scharfe ß betrifft: auf lange Vokale folgt 'ß', auf kurze 'ss'.
Und das 'dabei' im dritten Satz würde ich streichen.

Ansonsten: Toll, ich mags sehr gern!
Reply
:iconthereallobezno:
Thereallobezno Featured By Owner Jul 25, 2008  Hobbyist Writer
Hallo,

und DANKEE!
:glomp:

Wurde natürlich sofort korrigiert. Irgendwie wird man mit der Zeit (und dem -zig fachen Durchlesen) einfach blind für solche Sachen.
=(

---

Ansonsten muss ich aber eingestehen, dass wir hier in der Schweiz das scharfe ß nicht benutzen!

Was meinst du?
Lassen oder ändern?

herzlichst
Lobezno
Reply
:iconwolfmaedchen:
Wolfmaedchen Featured By Owner Jul 25, 2008
Oh, das hab ich vergessen. Wenn ihr das gar nicht habt, dann ist es natürlich vollkommen in Ordnung, wenn du's so lässt, wenn sich auch meine heimliche Germanistenseele krümmt vor Schmerz.. wenn ihr das nicht benutzt, benutzt ihrs nicht. ;)

Und einen hab ich noch gefunden: „Soldat Maoui Syrias, nehmen ich an!“[Komma] brüllte im selben Augenblick ein stämmiger Hauptmann...

Vielleicht hilfts dir, wenn du nach dem Schreiben einfach mal ein paar Stunden oder einen Tag wartest, bevor du sowas Korrektur liest? Oder hast du jemanden, der da nochmal drüber gucken könnte für dich?

Ansonsten hab ich jetzt wirklich nichts mehr auszusetzen und warte gespannt darauf, wie es weitergeht!

:clap:
Reply
:iconthereallobezno:
Thereallobezno Featured By Owner Jul 25, 2008  Hobbyist Writer
Aua!
Ich kann niemanden leiden sehen!
:tears:

Deswegen habe ich versucht (mit ziemlicher Hilfe des WORD - Korrekturprogrammes) das ganze auf's
scharfe ß umzurüsten.
Ebenso den Prolog der Story.
Hoffe, ich hab dabei nicht wieder was verbockt!

---
Tja, und was das Überarbeiten betrifft; muss ich leider sagen, das ich niemaden habe, der es für mich checkt und ich meistens zu Verschlimmbesserungen neige!
:frustrated:

Wenn nicht wieder eine familiäre Krise (gesundheitsbezogen) dazwischen kommt, geht's dann dafür nächste Woche weiter.

Herzlichst
Lobezno
Reply
Add a Comment:
 
×

:iconthereallobezno: More from Thereallobezno


More from DeviantArt



Details

Submitted on
July 24, 2008
File Size
2.3 KB
Link
Thumb

Stats

Views
482
Favourites
5 (who?)
Comments
31
×